Am 24.01.2019 fand die Verleihung des ersten Exporo Awards in Hamburg statt. Das Fintech prämierte ausgezeichnete Projekte von Immobilienprojektentwicklern in drei Kategorien. Im ehemaligen Hauptzollamt in der Hamburger Speicherstadt trafen sich rund 300 geladene Gäste der Real Estate Branche aus Deutschland und Österreich zur Preisvergabe und zu einer rauschenden Party.
Award2019
Seit Gründung im November 2014 ist Exporo mit durchschnittlich 250 Prozent pro Jahr gewachsen und hat mittlerweile über 313 Millionen Euro in Immobilien und Immobilienprojekte investiert. 180 Immobilienprojekte wurden in diesem Zeitraum finanziert und begleitet. “Gemeinsam mit Ihnen haben wir viele Gipfel erklommen und schöne Momente genossen und auch die ein oder andere Herausforderung gemeistert. Heute bedanken wir uns bei Ihnen mit dieser Veranstaltung und der Vergabe von drei Preisen für die professionelle Zusammenarbeit”, begrüßte Julian Oertzen die Teilnehmer des Events. Nominiert wurden jeweils drei Projekte in drei Kategorien, in denen sich die gelebten Werte des Fintechs widerspiegeln: Schnelligkeit (“Fast Track”), Kundenzufriedenheit (“Investors’ Choice”) und Exzellenz (“Best Project”).

Kategorie “Fast Track”: Vor vier Jahren lag der Fundingzeitraum eines Projekts auf der Plattform noch bei mehreren Monaten. Mittlerweile begeistern sich viele tausend Menschen für Exporo-Projekte, warten auf den Startschuss zum Fundingbeginn und finanzieren ein Projekt innerhalb von Minuten. In dieser Kategorie nominiert waren: “City Office” (Sanierung einer Gewerbeimmobilie in Hannover), “Kita Hagenbeck” (Umwandlung einer Gewerbeimmobilie in eine Kindertagesstätte in Essen) und “Linz am Rhein” (Projektierung eines Wohngebäudes in Linz/Rhein). Als Gewinner ausgezeichnet wurde das Projekt “City Office”.

Kategorie “Investors’ Choice”: 1000 von Exporos Multi-Investoren, also Investoren mit sehr vielen Investments, wurden dazu befragt, welches Projekt ihnen am besten gefallen hat. Für diesen Publikumspreis wurden “Central Microliving” (Umwandlung und Sanierung eines bestehenden Verwaltungsgebäudes in Magdeburg in 55 Micro-Apartments), “Stuttgarter Tor” (Hochhaus-Projekt als Highlight für den Auftakt der Neuentwicklung der Kernstadterweiterung in Reutlingen), “Solid I & II” (Realisierung eines Wohnbauprojekt im Luxussegment in Frankfurt am Main), nominiert. Ausgezeichnet wurde das Projekt “Solid I & II”, des Joint Ventures der Unternehmen Bauwerk Liegenschaften GmbH & Co. und Red Square GmbH.

Kategorie “Best Project”: Die Nominierung in dieser Kategorie übernahm ein kompetentes, internes Team aus Immobilienspezialisten konnte sich letztendlich auf “P6 Boardinghouse Winterhude” (Realisierung eines Boardinghouses in Hamburg), “City Business Hotel” (Entwicklung eines modernen Intercity-Hotels in Hannover), “Pflege und Wohnen am See” (Projektierung eines Grundstücks im Norden von Magdeburg, direkt am Neustädter See, um dort Wohn- und Pflegeeinheiten zu errichten) einigen. Den Gewinn holte sich die bauwo Grundstücksgesellschaft mbh mit dem Projekt “City Business Hotel” in Hannover.

zurück