Objekt

Das Gebäude ist als Kulturdenkmal des Landes Sachsen Anhalt erfasst. Es handelt sich um ein Büro- und Verwaltungsgebäude aus dem Baujahr 1923. Dieses soll nunmehr unter Denkmalschutzauflagen zu einem Appartementhaus mit 55 komplett möblierten 1- oder 2-Zimmer-Appartements umgebaut werden.

Standort

Magdeburg als Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts ist mit derzeit über 241.000 Einwohnern die einwohnerstärkste Stadt des Bundeslandes. Mit mehr als 18.000 Studenten aus aller Welt ist Magdeburg eine Stadt voller Weltgeschichte, Farbenfreude, Sport, Kultur und Wissensdurst - eine zukunftsorientierte Stadt zwischen Tradition und Moderne.

Der Projektstandort befindet sich im Stadtteil Stadtfeld-Ost und grenzt westlich unmittelbar an das Stadtzentrum von Magdeburg. Die Erreichbarkeit des Standortes über den ÖPNV ist als sehr gut einzustufen. Der ÖPNV ist mit mehreren Straßenbahnlinien anzutreffen.

In kurzer fußläufiger Entfernung von ca. 5 Minuten ist der Magdeburger Hauptbahnhof mit dem anliegenden Fernverkehr und regionalen S-Bahn-Verbindungen zu erreichen. Dort ist auch der Fernbusbahnhof angelegt.

Des Weiteren ist der Standort perfekt über den quer durch Magdeburg führenden Magdeburger Ring (871/881) an die Autobahnen A2 und A14 angeschlossen.

Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs mit allen Einzelhandels- und Dienstleistungsangeboten sind in unmittelbarer fußläufiger Entfernung von Standort zu erreichen. Das wenige Minuten entfernte Einkaufszentrum City Carré Magdeburg deckt hier auch den weiteren Einzelhandels- und Dienstleistungsbedarf der Bewohner des Standortes ab.

Die Magdeburger Innenstadt mit ihrem bekannten, umfangreichen kulturellen Angebot ist somit über den ÖPNV und auch fußläufig sehr gut erreichbar.

Abwicklung

Für die verbindliche Reservierung erhebt der Verkäufer eine einmalige Gebühr in Höhe von 1.000 €. Die Reservierungsgebühr ist sofort zur Zahlung fällig und wird bei Vertragsabschluss zurückerstattet. Bitte nutzen Sie die Reservierungsvereinbarung des Verkäufers (zu finden unter "Dokumente).

Aufgrund des Geldwäschegesetzes (GwG) benötigen wir für die Notarbeauftragung von allen Käufern zwingend folgende Unterlagen:
- Notarauftrag
- Risikobelehrung
- Finanzierungsbestätigung/Eigenkapitalnachweis über die volle Kaufpreissumme und
- Personalausweis-/Reisepasskopien.

Ohne diese Unterlagen ist eine Bearbeitung nicht möglich!

 

Kontakt